Suche

Close

Kontakt

Hallo

5 Tipps & Tricks zur Conversion-Optimierung

Conversion durch
Vertrauen & Sicherheit

Übersicht: 
  1. Vertrauen schaffen
  2. Sichere Bezahlung
  3. Im richtigen Licht
  4. Klare Strukturen
  5. Testen und kontrollieren
  6. Zusammenfassung
     

Das Ziel eines jeden Webshops ist es, Verkäufe zu generieren. Oft kommen Händler jedoch an den Punkt, an dem das Sortiment und die Preisgebung zwar am Markt mithalten können - die Verkaufszahlen hinter den Erwartungen zurückbleiben. Doch warum ist das so?
Im Schnitt liegt die Conversion-Rate bei Onlineshops zwischen drei und vier Prozent. Abhängig von der Branche kann diese Quote aber auch deutlich höher (z.B. Bücher) oder niedriger (z.B. Reisen) liegen. 
Branchenunabhängig geben wir Ihnen 5 Tipps, wie Sie mit recht niedrigem Aufwand Ihre Conversion deutlich steigern können.

1. Vertrauen schaffen

Ihre Kunden werden über die sozialen Medien geradezu mit Angeboten bombardiert. Die Shops hinter diesen oft extrem günstigen Angeboten befinden sich nicht selten im Ausland und versuchen mit Dumpingpreisen die Kunden zu locken. Was auf der Strecke bleibt, sind Qualität und Transparenz. Dabei sind diese Anbieter oft leicht auszumachen.

Das schwarze Schaf

Billig- oder auch „fake“-Shops besitzen nur sehr selten Gütesiegel oder Zertifizierungen. Egal ob es dabei um Trusted Shops, EHI oder Google geht. Einfach, da die angebotenen Waren ebenso wie die Händler niemals bewertet wurden. Selten ist so eine Kontrolle überhaupt gewünscht. Denn: Im Prüffall dürften die wenigstens dieser Anbieter wirklich eine gute Note bekommen.

Durch Gütesiegel können Sie sich als seriöser Händler als vertrauenswürdiger Shop präsentieren und Ihren Kunden im Bestfall ein Gefühl von Sicherheit vermitteln. Infolge des gesteigerten Vertrauens sollte sich die Absprungrate Ihres Shops merklich verringern.

Gütesiegel gibt es inzwischen viele. Empfehlen können wir Ihnen:

Was kostet mich ein Gütesiegel?

Preise und Voraussetzungen der jeweiligen Anbieter variieren stark. Bei der Entscheidung, welches Gütesiegel das richtige für den eigenen Shop ist, ist eine Konkurrenzanalyse durchaus nützlich. 
Achtung: Vor allem branchenspezifische Gütesiegel und Zertifizierungen können bei Ihrer Zielgruppe unter Umständen einen weitaus höheren Vertrauensschub erzeugen, als die Verwendung der etablierten Anbieter. Informieren Sie sich!

2. Sichere Bezahlung

Wer geht schon gerne in Vorleistung? Ihre Kunden ziehen es in der Regel vor, erst nach Erhalt der Ware zu bezahlen. Zahlungsmöglichkeiten wie Vorkasse oder Überweisung sind in der heutigen Zeit weitestgehend überholt und führen durch fehlende Sicherheit im Checkout zu hohen Absprungraten. 

Das heißt: Kunden, die in Ihrem Shop gestöbert sowie Waren ausgesucht haben und eigentlich schon bestellen wollten, werden durch das Fehlen von vertrauten Zahlungsmöglichkeiten vom Kauf doch noch abgeschreckt.  Ärgerlich!

Sorgen Sie also auf jeden Fall dafür, dass Sie zeitgemäße Bezahlungsmöglichkeiten in Ihren Shop einbauen. Zahlungsanbieter, die beim Kunden ein hohes Maß an Vertrauen und Sicherheit genießen, ob durch ihren hohen Bekanntheitsgrad oder durch ihr Angebot, sind zum Beispiel:

5 Tipps & Tricks zur Conversion

Laden Sie jetzt das
komplette Whitepaper herunter!

* Pflichtfeld

** Ich bin einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten gemäß Kenntnisnahme Ihrer Datenschutzerklärung, zu weiteren Betreuung und Zusendung von Informationen gespeichert werden dürfen.

Diese Einwilligung können Sie jederzeit durch eine Nachricht an marketing@4sellers.de wiederrufen. Wir versichern Ihnen, dass die Angaben streng vertraulich und nur von der 4SELLERS GmbH genutzt werden (Datenschutzerklärung).